jung & frisch

 

 

Unsere Vereinschronik von 1966 bis 2016

 

 

1966 – 1980  

Aus Spielern rund um den Stadtteil Ostersbaum wurde 1966 die Thekenmannschaft „FC Leeser“ gegründet. In den Jahren 1968/1969 verließen einige Spieler diese neue Mannschaft. Der überwiegende Teil der verbliebenen Spieler nahm dieses zum Anlass, fortan unter dem Namen SG Rot-Weiß Ostersbaum zu spielen.

In den Anfangsjahren richtete die SG Rot-Weiß Ostersbaum nur Freundschaftsspiele aus und nahm an verschiedenen Turnieren, oftmals auch außerhalb Wuppertals, teil. Im Vordergrund stand zu dieser Zeit immer die familiäre Geselligkeit. So wurden sehr viele schöne Vereinstouren unternommen und Sommerfeste am Ostersbaum gefeiert. Traditionell wurde zum Jahresabschluss auch immer eine Weihnachtsfeier für die Vereinsmitglieder und deren Familien ausgerichtet. Es machte einfach Spaß, beim Oschenboom Fußball zu spielen und Feste zu feiern.

1971 dann ein entscheidender Schritt. Die SG Rot-Weiß Ostersbaum meldete die Teilnahme an Meisterschaftsspielen des Wuppertaler Betriebsfußballs. Es konnte ein dreimaliger Gruppenaufstieg erreicht werden und es wurde deutlich, wie fußballerisch stark diese Mannschaft war. Ein Höhepunkt war dann das Jahr 1980, als in einem packenden Finalspiel der Pokalsieg im Wuppertaler Betriebssport errungen werden konnte.

 

 

 

1981 – 1991

In den folgenden Jahren verfügte die SG Rot-Weiß Ostersbaum über eine eingespielte Mannschaft, die schwer zu besiegen war. Nach der Saison1984 kam es dann zum Umbruch. Langjährige Stammspieler zogen sich zurück und räumten ihre Plätze für die jüngere Generation Spieler. Im Jahre 1986 führten bittere Niederlagen zum Abstieg in die A-Gruppe. Erfreulich war in diesem Jahr jedoch, dass die neu formierte 2.Mannschaft von der C- in die B-Gruppe aufsteigen konnte.

 

Aufsteiger 1984

ovl: B. Sadek, P. Kühlhorn, R. Schmitz, K-H. Schmerenbeck, E. Kuliszewski, G. Schlutt und Trainer P. Hoffmann

uvl: F. Kihn, D. Alber, W. Schmidt, F. Schreiner, R. Thelen

 

Ende 1987 wurde die 2. Mannschaft aufgelöst. Neben der 1.Mannschaft wurde eine Alt-Herren-Mannschaft gegründet. Im Kampf um Tore und Punkte belegte die Alt-Herren-Mannschaft in ihrer ersten Meisterschaftsrunde einen 4. Platz. Dieser berechtigte auch gleich zur Teilnahme an den Niederrhein-meisterschaften. Hier errang man dann ebenfalls einen hervorragenden 4. Tabellenplatz.

Ab der Saison 1988 spielte die 1.Mannschaft unter der neuen Leitung von Peter Kühlhorn zwei Jahre lang vergeblich um den Wiederaufstieg in die Stadtliga. Für das Jahr 1991 jedoch hatte sich die 1.Mannschaft besonders viel vorgenommen. Im Jubiläumsjahr wollte man endlich den Aufstieg in die Stadtliga schaffen. Ungeschlagen wurde man Meister der A-Gruppe. So konnte am Jahresende neben dem 25jährigen Vereinsjubiläum auch der Aufstieg in die Stadtliga gefeiert werden. 

Mannschaftsfoto 1991      

ovl: Trainer P. Kühlhorn, G. Faßbender, S. Bickmann, R. Helsberg, M. Gottschalk, G. Funken, K-H. Schmerenbeck, A. Kaiser

uvl: F. Niederdräing, F. Hardt, T. Roß, S. Walbrecht, J.Krause, H. Meyer

es fehlen: R. Franz, U. Schmidt, C. Turbon und C. Grünzner.
 

 

 

 

1992 – 1999

Mit einem beachtlichen 3. Tabellenplatz endete die Saison1992. Aufgrund guter Platzierungen in den Jahren 1992 und 1993 nahm die 1.Mannschaft auch an Niederrheinpokalspielen teil. Gegen starke Gegner aus Oberhausen bzw. Düsseldorf schied man allerdings bereits in den ersten Runden aus.

Die „Alte Herren“ wurden 1993 Gruppenzweiter und spielten im „Kleinen Finale“ gegen die SG Ungermann. Durch einen 3:2 Sieg belegte man einen hoch verdienten 3.Platz.

1994 kam dann ein trauriges Kapitel in derVereinsgeschichte. Die 1. Mannschaft musste aus der laufenden Meisterschaft abgemeldet werden. Es erfolgte ein Umbruch und für die Saison 1995 wurde lediglich nur noch eine Seniorenmannschaft in der A-Gruppe gemeldet. Hier fanden sich auch die Spieler der nicht mehr gemeldeten Alt-Herren-Mannschaft wieder.

1995 war auch das Jahr, in dem eine Dart-Abteilung in unserem Verein gegründet wurde.

1996 zeichnete sich im Fußballbereich unter Trainer Burkhard Kraus dann ein positiver Trend ab. Einige junge Spieler fanden den Weg zu uns und in der Meisterschaft belegte man einen guten 3. Platz.

1997 war es dann endlich wieder soweit, die 1. Mannschaft wurde Meister der A-Gruppe und stieg in die Stadtliga auf. In der Saison 1998 wurde leider nur der drittletzte Tabellenplatz erreicht. In einem Entscheidungsspiel konnte man jedoch unter der Leitung des vier Tage vorher ernannten Trainers Ralf Helsberg die SG Heimatplan mit 7:0 bezwingen und damit den Klassenerhalt sichern. 

Mannschaftsfoto1997

ovl: M. Kerper, S. Siegmund, O. Scholz, C. Grünzner, M.Brühne, J. Schröder, M. Rieß, R. Helsberg, S. Hoffmann

uvl: M. Nowak, M. Gottschalk, W. Steuber, S. Bickmann, H.Meyer, F. Hardt

es fehlen: R. Franz, U. Schmidt, G. Funken, C. Turbon, T.Wessler, I. Thamm

 

Die wieder gemeldete Alt-Herren-Mannschaft konnte in der Saison 1998 einen 2.Platz erreichen, der zum Aufstieg in die Alt-Herren-Stadtliga berechtigte. Leider stieg man im darauf folgenden Jahr wieder ab.

Die Dart-Abteilung verlor 1998 denkbar knapp das Pokal-Endspiel. Aber im Jahre 1999 kam dann endlich der ganz große und präzise(Dart-)Wurf. RWO Dart 1 wurde Stadtmeister in Wuppertal. Leider trennte sich die Dart-Abteilung im Jahre 2000 vom Verein.

1999 war unter Trainer Ralf Helsberg auch ein sehr erfolgreiches Jahr für die 1. Mannschaft. Dank namhafter Verstärkungen erreichte man im Pokalwettbewerb das Halb-Finale und zum Saisonende belegte man Punktgleich mit der SG Eiland den ersten Tabellenplatz. In einem Entscheidungsspiel um die Gruppenmeisterschaft unterlag man der SG Eiland mit 1:3. Im darauffolgenden so genannten „Kleinen Finale“ erreichte man gegen die SG Varresbeck einen 2:0 Sieg. Diese Mannschaft war nach Meinung vieler Experten die bis dahin beste Mannschaft der SG Rot-Weiß Ostersbaum. 

MannschaftsfotoFinale 2000

ovl: Trainer R. Helsberg, A. Both, L. Schnadhorst, M. Rieß, C. Borde, G. Funken, M. Deutzmann

uvl: I. Thamm, M. Kerper, M. Hennenberg, F. Dehler, F.Niederdräing

 

 

 

2000 – 2004

Die Saison 2000 begann mit einem Niederrheinpokalspiel. Aber auch diesmal kam man nicht über die 1. Runde hinaus. Der Gegner Auto-Wolf Mühlheim war an diesem Tag einfach zu stark.

Im November des Jahres 2000 fand ein Wechsel in der Vereinsführung statt. Peter Hoffmann trat von seinem Amt als Vereinsvorsitzender zurück. Über 24 Jahre lang lenkte er mit viel Geschick und Einfühlungsvermögen engagiert den Verein und hatte damit maßgeblichen Anteil an vielen Erfolgen. Als Anerkennung seiner Verdienste wurde Peter Hoffmann zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Zum neuen Vereinsvorsitzenden wurde Manfred Großmann gewählt.

Im Jahr 2001 folgte ein weiterer trauriger Höhepunkt. Die 1.Mannschaft musste aufgrund einer zu dünnen Spielerdecke abermals von derlaufenden Meisterschaft zurückgezogen werden. Auch für das Jahr 2002 wurde keine 1. Mannschaft gemeldet. Die Alt-Herren-Mannschaft war in dieser Zeit einziger Vertreter des Vereins.

Aufgrund des überaus starken Engagements von Ralf Helsberg startete im Jahr 2003 eine neu formierte 1. Mannschaft. Und, was kaum einer für möglich geglaubt hatte, man schaffte den sofortigen Aufstieg von der B- in die A-Gruppe. Dort wiederum belegte man einen hervorragenden 2. Platz, der zum Aufstieg in die Stadtliga berechtigte

 

 

 

2005 – 2006

Große Erfolge wurden dann in der Saison 2005 erzielt. Nachdem Stadtpokalsieg 1980 konnte mit der Kleinfeldmeisterschaft ein weiterer Titel des BKV Wuppertal gewonnen werden. In der Meisterschaft auf dem Großfeldbelegte man nach einer glänzenden Rückrunde den 5. Platz und war damit bester Stadtligaaufsteiger. Auch das AH-Team machte auf sich aufmerksam und stieg als Tabellenzweiter der AH-Gruppe A I zum zweiten Mal in die Stadtliga auf. 

Kleinfeldmeister 2005

ovl.: L. Dibartolo, K. Pottmann, S. Siegmund, J. Arzt, T.Nowak, A. Dahlmann, R. Berkenberg, G. Funken

uvl.: S. Rüttger, G. Dibartolo, T. Kemper, M. Nowak, M.Hennenberg, T. Land, I.Thamm

es fehlen: D. Ritter, J. Hirsekorn, J. Kragl, R. Hombitzer,T. Rohde, K. Jarrayi, A. Schmitz, K. Topcu und Trainer R. Helsberg

Das Jubiläumsjahr 2006 gestaltete sich dann außerordentlich erfolgreich für unseren Verein.

Unsere 1. Mannschaft belegte unter Trainerduo Ralf Helsberg/Torsten Nowak schon frühzeitig in der Stadtliga Gruppe I den ersten Tabellenplatz und konnte diesen bis zum Ende der Saison auch verteidigen. So kam es am 02.12.2006 zum Endspiel um die Wuppertaler Stadtmeisterschaft. Gegner war die favorisierte Mannschaft von Don Camillo. Zweimal gelang es unserer aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft einen Rückstand aufzuholen, sodass es nach regulärer Spielzeit 2:2 stand. In der Verlängerung konnte wiederum ein 3:2(Torschütze für Don Camillo ex WSV-Spieler Jaques Goumai) ausgeglichen werden. Im folgenden Elfmeterschießen hatte Don Camillo die besseren Schützen. Somit wurde unsere 1. Mannschaft hervorragender Vizemeister.

Als Vertreter des BKV Wuppertal nahm unsere 1. Mannschaft am 27./28.05.2006 an den Deutschen Kleinfeldmeisterschaften in Hannover teil. Obwohl man mit großen Erwartungen und auch Hoffnungen dorthin fuhr, schied man leider bereits in der Vorrunde aus. Schade, denn hier war sicherlich mehr zu holen.

Mannschaftsfoto der Deutschen Kleinfeldmeisterschaft 2006

ovl.: M. Großmann, G. Funken, J. Arzt, T. Land, T. Rhode, K.Topcu, T. Nowak, M. Hennenberg

uvl.: R. Hombitzer, T. Nowak, J. Hirsekorn, D. Ritter, P.Wende und S. Rüttger

 

Am 29.07.2006 richtete der BKV Wuppertal auf der Rudolfstraße die Westdeutschen Kleinfeldmeisterschaft aus. Im Halbfinale unterlag man im 9-Meterschießen etwas unglücklich der Mannschaft SW Südwestfalen. Das kleine Finale wurde durch sofortiges 9-Meterschießen entschieden und gegen Seton Mülheim gewonnen. Somit erreichte unsere 1.Mannschaft den 3. Platz bei den Westdeutschen Kleinfeldmeisterschaften.

Den Titel des Westdeutschen Hallenmeisters konnte unsere 1.Mannschaft dann am 30.09.2006 in Remscheid erringen. Unbesiegt in Vorrunde, Viertelfinale und Halbfinale stand man im Finale dem Lokalrivalen von FC Nüll gegenüber. Auch hier konnte man Dank einer prima Torwartleistung durch Manfred Großmann mit 2:1 gewinnen.

MannschaftsfotoWestdeutscher Hallenmeister 2006

ovl: Trainer R. Helsberg, R. Berkenberg, T. Land, S.Rüttger, M. Halofon

uvl.: T. Rohde, M. Großmann, A. Dahlmann, K. Jarrayi;es fehlt: J. Arzt

 

Ein weiterer großartiger Erfolg gelang dann am 09.11.2006. Durch einen 7:3 Erfolg im Endspiel gegen Golinar konnte wie im Vorjahr die Wuppertaler Kleinfeldrunde gewonnen werden.

Dass unser Verein nicht nur auf dem Sportplatz tolle Leistungen zeigt, sondern auch klasse Feiern kann zeigte sich am Samstag, dem 28.10.2006. Im Vereinsheim der Gartensiedlung „In den Stöcken“ wurde die Jubiläumsfeier zum 40jährigen Bestehen ausgerichtet. Neben der prima musikalischen Unterhaltung durch die Band „Bänditz“ gab es eine anmutende Vorstellung der Tanzformation „Challenger“. Ein absoluter Höhepunkt war jedoch die Vorstellung der „Frankenplatzler“, die mit ihrer Darbietung den Saal zum kochen brachten. Noch lange nach der Feier wurde über diese Veranstaltung positiv berichtet. Auch von den anwesenden Ehrengästen.

Im Rahmen dieser Feier wurden einige Ehrungen vorgenommen. Besondere Erwähnung verdienen Wolfgang Nowak und Horst Felbel, die zu den Gründungsmitgliedern zählten und bis zum heutigen Tage Mitglieder des Vereins sind.

Leider gelang der Altherrenmannschaft nicht der Klassenerhalt. Der 9. Tabellenplatz bedeutete gleichzeitig auch Abstieg in die A-Gruppe.

 

 

 

  

2007

Das Jahr 2007 begann furios. Am Wochenende des 06.und 07.01.2007 konnte sich unsere 1. Mannschaft beim Hallenmaster des BKV Wuppertal durchsetzen und gewann im Finale gegen FC Nüll verdient mit 3:0.

Am 03.02.2007 folgte dann eine nicht ganz so erfolgreicheTeilnahme an den Deutschen Hallenmeisterschaften in Hagen. Bereits im Achtelfinale schied man mit einer 2:0 Niederlage gegen die Technische Uni Braunschweig aus.

Die Meisterschaftsrunde für unsere Mannschaften verlief unspektakulär. Beide Mannschaften bewegten sich im vorderen Bereich der Tabelle. Sicherlich auch ein Verdienst der Neuzugänge (u.a. AH-Spieler des aufgelösten Vereins von Mucke).

Im Mai 2007 dann ein Paukenschlag. Ralf Helsberg wird Co-Trainer der Bezirksliga-Mannschaft des TSV Ronsdorf. Torsten Nowak wird fortan durch D. Esser und G. Funken unterstützt.

Einen weiteren Meistertitel konnte unsere 1. Mannschaft dann bei der Westdeutschen Kleinfeldmeisterschaft am 21.07.2007 in Hagen erreichen. Im Finale gewann man 2:0 gegen JVA/Taxi Hagen. 

Mannschaftsfoto Westdeutscher Kleinfeldmeister 2007

ovl: T. Rhode, A. Dahlmann, A. Schmitz, S. Rüttger, D.Ritter, T. Nowak

uvl: R. Hombitzer, T. Schättler, J. Hirsekorn, M. Nowak, T.Kemper

vorne: M. Wiesemann

 

In die Kleinfeldmeisterschaftsrunde 2007 schickte unser Verein zwei Mannschaften. Zum Saisonabschluss belegte RWO I (AH) einen 6.Tabellenplatz und verfehlte die Endrunde nur knapp. RWO II traf in dieser Endrunde am 15.11.2007 zunächst auf Euro Team und gewann souverän mit 8:0. Im Endspiel gegen FC Nüll verlor RWO II durch ein in letzter Minute geschossenes 1:2. Dieses konnte nicht mehr ausgeglichen werden.

Zum Ende der Meisterschaftsrunde belegte unsere 1.Mannschaft gegen eine überaus starke Konkurrenz einen hervorragenden 3. Platz in der Stadtliga I. Unsere AH-Mannschaft spielte relativ konstant und belegte mit einem Unentschieden, drei Niederlagen und zwölf Siegen den zweitenTabellenplatz in der A-Gr. II. Somit konnte der direkte Wiederaufstieg in die Stadtliga erreicht werden.

Überaus erfolgreich war unsere 1. Mannschaft allerdings auch im regionalen Pokalwettbewerb. Am 01.12.2007 fand auf der Rudolfstraße das Endspiel gegen FC Nüll statt. Hier ging es bis zum Ende spannend zu. Nüll ging zunächst mit 1:0 in Führung. Noch in der ersten Halbzeit konnte unsere Mannschaft ausgleichen. In der zweiten Halbzeit konnte unsere Mannschaft sogar mit 2:1 in Führung gehen. In der Folge übernahm jedoch Nüll die Initiative,  konnte ausgleichen und sogar noch den entscheidenden Siegtreffer erzielen. Daher blieb unsere Mannschaft leider nur zweiter Sieger.

 

 

 

 

2008

Am Wochenende des 05./06. Januar begann das Fußballjahr 2008 mit dem Hallenmasters des BKV Wuppertal. Sowohl die AH-Mannschaft als Aufsteiger wie auch die 1. Mannschaft als Titelverteidiger nahmen hieran teil. Überraschend konnte sich die AH-Mannschaft in der Vorrunde gegen eine starke Konkurrenz behaupten und erkämpfte sich mit einem 2. Platz die Teilnahme an der Endrunde. Ebenfalls mit einem 2. Platz sicherte sich die 1. Mannschaft die Endrundenteilnahme. Am darauf folgenden Sonntag führte das Schicksal beide Mannschaften in eine Gruppe. Den direkten Vergleich  gewann die 1. Mannschaft mit 5:0. Da die 1.Mannschaft jedoch die entscheidenden Spiele gegen die unmittelbare Konkurrenz nicht gewinnen konnte, belegte man am Ende einen etwas enttäuschenden 7. Platz. Die AH-Mannschaft belegte mit nur einem Unentschieden den 12. Platz. Insgesamt nahmen 20Mannschaften an diesem Turnier teil.

Bei schwülwarmenTemperaturen nahm der RWO am 26.07.2008 an der Westdeutschen Kleinfeldmeisterschaft teil. Anfangs tat sich der RWO recht schwer und verlor das erste Spiel der Vorrunde gegen Holzmann Oberhausen mit 0:1. Nach der Niederlage steigerte sich RWO und spielte in der Reihenfolge 1:0 gegen PolysiusBorken, 0:0 gegen BW Vorhalle Hagen und 1:0 gegen Bilstein Hohenlimburg. Dieser Minimalistenfußball reichte zum Gruppensieg mit 7 Punkten und 2:1 Toren. Im Achtelfinale traf man auf Geweke Hagen, die man mit 5:1 besiegen konnte. Im Viertelfinale traf der RWO dann auf Siemens Mülheim. Dort schied man nach dem besten Spiel unglücklich mit 2:3 aus.

Am 16.08.2008 nahm der RWO dann an den Deutschen Meisterschaften auf dem Kleinfeld teil. Zutiefst enttäuscht zeigte sich Trainer Torsten Nowak. Nicht aufgrund des Vorrunden-Aus, sondern über die Spielerbeteiligung. So fanden sich gerade mal 6 Spieler (hiervon drei Neuanmeldungen und dem eigentlich verletzten Kapitän S. Rüttger) ein, die mit nach Hagen fuhren. Ohne Auswechselspieler und mit einem verletzt spielenden Kapitän hatte man keine Chance, die Gruppenphase zu überstehen und verlor in der Reihenfolge 1:3, 0:1, 0:3 und 2:4. Traurig.

Nachdem man sich im Pokalwettbewerb einiges vorgenommen hatte, war dann doch im Viertelfinale Endstation. Mit 2:1 verloren wir zwar denkbar knapp aber auch verdient. Mit einer Rumpftruppe hatte man gegen Fritz Völkel an diesem Tag nichts zu bestellen.

Die Westdeutsche Hallenmeisterschaft am 12.09.2008 fand unter Beteiligung unserer 1. Mannschaft statt. Aber auch hier hatte man ein weiteres Mal mit einer Rumpfmannschaft keine Chance. Alle drei Vorrundenspiele wurden verloren und man schied in der Vorrundebereits aus.

Nach einer völlig verkorksten Saison steigt die Altherrenmannschaft aus der Stadtliga ab. Karl-Heinz Schmerenbeck übergibt zum Saisonende 2008 den Trainerstab an Ralf Höschen.

Die 1. Mannschaftbelegt nach einer von Höhen und Tiefen geprägten Saison einen beachtlichen dritten Tabellenplatz hinter Fritz Völkel und SportDirekt.

In die Kleinfeldrunde des Wuppertaler Betriebssportverbandes starteten wir wiederum mit zwei Mannschaften. Durch eine glanzvolle Vorrunde konnte sich RWO I für die Endrunde um Platz 1 bis 4 qualifizieren. Hier spielten die zwei besten Mannschaften der beiden Gruppen. RWO I siegte in allen Spielen und wurde souverän Wuppertaler Kleinfeldmeister 2008.

RWO II war in den Spielen um die Plätze 5 – 8 nicht so glücklich und belegte nach nur einem Sieg in der Endrunde den insgesamt 8. Tabellenplatz. Gleichwohl auch ein toller Erfolg.

MannschaftsfotoAltherren 2008

ovl: H. Jarrayi, HW. Blume, J. Feistel, D. Quiel, R.Friebel, K. Plöttner, M. Rieß, Trainer K-H Schmerenbeck

uvl: A. Dahlmann, I. Müseler, R. Höschen, C. Grebe, G.Pappos, D. Dahlhaus

es fehlen: G. Becker, S. Bickmann, M. Großmann, L. Pudwel,B. Sadek, U. Schmidt

  

 

 

 

2009

Auch im Jahr 2009 startete unsere 1. Mannschaft am 11.01.2009 beim Hallenmaster des BKV Wuppertal. Mit einer mäßigen Leistung erreichte man aber lediglich den 6.Tabellenplatz.

In der Meisterschaftsrunde der Stadtliga Gr. I musste sich unsere 1. Mannschaft mit einer dünnen Spielerdecke gegen eine sehr starke Konkurrenz behaupten. In dieser Gruppe fanden sich viele der derzeit besten Fußballteams des Wuppertaler Betriebssportes wieder. Gegen Gegner wie Membrana, Sport Direkt, Südstadt, Sanders&Sanders, Stahlwille und Fritz Völkel galt es, mindestens den 6.Tabellenplatz zu erreichen, um sich in der Saison 2010 für die neue eingleisige Stadtliga zu qualifizieren. Unserer 1. Mannschaft gelang unter der Regie von Trainer Ralf Helsberg unterstützt durch Torsten Nowak und Kai Pottmann ein toller Saisonstart und man konnte sich im oberen Tabellenbereich halten. Zum Saisonende belegte man den gewünschten 6. Tabellenplatz und sicherte sich damit die Qualifikation zur eingleisigen Stadtliga der Saison 2010.

Bemerkenswert ist dieses Ergebnis insofern, als das man zu zwei Spielen aufgrund Spielermangels nicht antrat und gar zum Ende der Saison vor den letzten zwei Meisterschaftsspielen die Mannschaft zurückziehen musste. Insgesamt vier Spiele wurden daher kampflos gegen uns gewertet.

Diese Leistung ist insbesondere deshalb auch beachtlich, da in einigen Spielen unsere Altherrenspieler die 1. Mannschaft unterstützen musste. Die Altherrenspieler fügten sich jedoch nahtlos ein und wurden auch prima akzeptiert.  

Die Altherrenmannschaft unter Trainer Ralf Höschen hatte sich selbst mindestens als Ziel den zweiten bzw. dritten Tabellenplatz gesetzt, welcher die Qualifikation zur neuen eingeleisigen A-Gruppe bedeuten würde. Nach einem schlechten Start steigerte sich die Altherrenmannschaft, belegte zwischenzeitlich auch den 1. Tabellenplatz, um sich am Saisonende genau dort wieder zu finden, wo man hinwollte. Auf dem 3. Tabellenplatz.

In der Kleinfeldrunde ergaben sich immer wieder personelle Probleme. Dadurch konnte in diesem Wettbewerb leider nur ein 7. Tabellenplatz erreicht werden. 

Im Pokalwertbewerb kam man bis ins Achtelfinale. Zu diesem Samstagsspiel gegen Gutenberg fanden sich leider zu wenig Spieler ein. Das Nichtantreten bedeutete natürlich das Pokalaus.

Erfreulich hingegen war das Ergebnis des Vatertagsturniers am 21.05.2009 auf der Rudolfstraße. Ungeschlagen konnte man wiederholt und damit insgesamt zum vierten Mal den Pokal gewinnen.

Siegermannschaft Vatertagsturnier 2009

 

Neben den sportlichen Ereignissen gab es noch wichtige familiäre Highlights.

Im August heirateten Sylvia und Uwe Schmidt. Als Borat verkleidet soll Uwe kurz vorher noch am Strand von Zandvoort gesehen worden sein.

Bereits im Dezember 2008 freute sich die Familie Anette undTorsten Nowak über die Geburt von Nele Marie. Und im September 2009 freute sich Fam. Sven Neinert über die Geburt von Jason.

 

 

 

2010

Mit Beginn der Saison 2010 übernahmen neue Trainer die Verantwortung.
Die 1.Mannschaft wurde durch Sebastian Rüttger betreut und das Zepter über die Altherrenmannschaft übernahm Günter Becker.
Der BKV Wuppertal führte ab der Saison 2010 alle Ligen eingleisig. Die1.Mannschaft musste in der Stadtliga antreten und die AH-Mannschaft in der A-Gruppe.

Der Saisonstart wurde durch den lang anhaltenden Winter immer wieder verschoben. Für die 1.Mannschaft fand das erste Meisterschaftsspiel dann am 22.03.2010 gegen die Mannschaft von Hilgershöhe statt. Mit einer unglücklichen 2:4Niederlage ging man als Verlierer vom Platz. Schon bald zeigte sich, dass die Spielerdecke der 1.Mannschaft viel zu dünn besetzt war. Durch einige Neuanmeldungen konnte das vorübergehend kompensiert werden. Aber leider reichte dies personell nicht aus. Zwei Spiele fielen aus, da wir nicht genügend Spieler aufbringen konnten. Ein weiteres Spiel wurde aus dem gleichen Grund frühzeitig abgesagt. Im gespielten Saisonverlauf konnte unsere 1.Mannschaft nur zweimal als Sieger vom Platz gehen. Einmal spielte man unentschieden und in acht Spielen verließen wir als Verlierer den Platz. Sicherlich muss man hierbei berücksichtigen, dass insgesamt drei Vereine frühzeitig ihre Mannschaften aus dem Spielbetrieb genommen hatten. Und das waren genau die Gegner, mit denen wir auf Augenhöhe gespielt hätten. So blieben als Gegner letztendlich überwiegend „nur“ noch spielstarke Mannschaften, die um die Meisterschaft kämpften. Sicherlich ein schweres Los für unsere immer wieder neu formierte 1.Mannschaft. Auch unter diesen miserablen Bedingungen spielte man die Saison zu Ende und erreichte den 8.Tabellenplatz. Ursprünglich waren 12 Mannschaften in die Saison gestartet.

1. Mannschaft im März 2010 – noch nicht vollzählig
Abdel El-Bouhmi, Christopher Bracht, Tobias Land, Jens Zabojnik, Tim Schmerenbeck, Tino Rutzke
untere Reihe: Sebastian Rüttger, Medhin Halafon, Sven Neinert, Valerie Abermet und Hasan Jarrayi
es fehlen: Sebastian Dickoph, Thomas Rhode, Dennis Rump, Sandy Schäfer, Erkann Ücgöl, Patrick Wende, Sadik Kurt und Philip Möbus


Besser in die Saison startete die AH-Mannschaft, die mit 2:1 gegen Hatzfeld gewinnen konnte. Im Verlauf der Saison verließ man 12mal als Sieger den Platz, 3 mal wurde unentschieden gespielt und 8 mal ging man als Verlierer vom Platz. Hierbei gilt zu berücksichtigen, dass zwei verlorene Spiele durch frühzeitige Spielabsage entstanden. Dies war unter anderem nötig, um die 1.Mannschaft an diesen Doppelspieltagen personell zu unterstützen. Nach dieser durchweg guten Saison belegte unsere AH-Mannschaft einen guten vierten Tabellenplatz.

AH-MannschaftMärz 2010
Manni Großmann, Ralf Höschen, Klaus Plöttner, Dirk Quiel, Roberto Friebel, Hasan Jarrayi, Lothar Pudwel, Trainer Günther Becker
untere Reihe: Clemens Grebe, Ingo Müseler, Knut Berkenberg, Georg Pappos, Dirk Dahlhaus, Andreas Dahlmann
es fehlen: Jürgen Feistel, Stefan Bickmann, Hans-Werner Blume, Markus Kantor, Kai Pottmann, Michael Rieß, Bodo Sadek, Uwe Schmidt, Samir Tahiri, K-H Schmerenbeck und Thorsten Wessler


Im Pokalwettbewerb gelang unserer 1.Mannschaft beinahe die Sensation. Über die Gegner Hatzfeld, AWG, Barmenia und Sparkasse gelang der Sprung ins Halbfinale. Im Halbfinale gegen Nüll unterlag unsere 1.Mannschaft mit 3:8. Eigentlich wäre hier mehr drin gewesen. Doch auch an diesem besonderen Samstag konnte nur mit Mühe eine Mannschaft gestellt werden. Diese aber spielte gut und konnte zweimal in Führung gehen. Letztendlich verlor unsere 1.Mannschaft aber dennoch.

In der Kleinfeldrunde spielten wir als Spielgemeinschaft mit BigBock. Von elf Spielen konnten sechs gewonnen werden. Einmal wurde unentschieden gespielt und viermal verließ man als Verlierer den Platz. Dies reichte zum Platz drei in der Abschlusstabelle. Schade! Bei mehr Engagement hätte eine bessere Platzierungmöglich sein können. 

Beim traditionellen Vatertagsturnier am 13.05.2010 belegte unsere Mannschaft einen 4.Platz. In 6 Spielen gingen unsere Spieler dreimal als Sieger und dreimal als Verlierer vom Platz. Insgesamt hätte die Niederlage gegen Diekmann dabei vermieden werden können, sodass es am Ende ein Podestplatz hätte sein können.  

 

Neben demPlatz:

Erfreulich war der Nachwuchs von Kim und Kai Pottmann. Am 08.03.2010 erblickte Max Noa Pottmann das Licht der Welt.

Am 30.03.2010 bekamen Sandra und Toto Nachwuchs. Lena Marie Wessler wurde geboren. Im Jahre 2010 heirateten Lady Luzolo und Marco Nowak und auch Linda und Sebastian Dickoph gingen den Bund der Ehe ein.

Am 04.06.2010 verstarb IngoThamm.

Erfreulich und auch spektakulär war die Vereinstagestour. Am 18.09.2010 fuhren wir mit einem Bus nach Wachtendonk, um dort auf drei Schlauchbooten auf der Niers zu schippern. Das Wetter war herrlich und die Stimmung ausgelassen. Einige wurden etwas mehr als gewollt nass. Das ganze war aber ein Heidenspass und alle waren rundum zufrieden. Nach der Bootsfahrt gab es in einem örtlichen Lokal in Geldern noch Grillwürstchen, bevor am frühen Abend die Rückreise erfolgte.
Noch lange danach wurde über dieses Ereignis gesprochen.

 

 

 

 

 

2011  

1. Mannschaft

Unter sportlicher Leitung des neuen Trainergespanns Ingo Müseler und Manfred Großmann begann für unsere1. Mannschaft am 26.02.2011 mit einem Pokalspiel gegen R/B Vowinkel die Saison 2011. Nach relativ ausgeglichenem Spiel verloren wir unglücklich und auch ein wenig selbstverschuldet in der Verlängerung mit 3:1.

 

Am 19.03.2011 fand dann gegen den Aufsteiger Walter Klein das erste Meisterschaftsspiel in der Stadtliga statt. Mit einem knappen 2:1 Sieg startete man verheißungsvoll in die neue Saison. Doch schon im nächsten Meisterschaftsspiel gegen Big Herrenmoden verlor man unglücklich mit 2:3. Das dritte Spiel gegen Unterbarmen verlor man ebenfalls knapp mit 5:4. Danach entwickelte sich eine lange Durst- und auch Leidensstrecke. In vielen Spielen konnte man feststellen, dass unsere stark verjüngte Truppe sicherlich eine Klasse zu hoch spielte. Gegen die Topmannschaften der Liga gab es zum Teil zweistellige Niederlagen. Unserer 1. Mannschaft, die im Saisonverlauf sehr viele junge neue Spieler dazu bekam, ist hier kein Vorwurf zu machen. Überwiegend alle Neuzugänge haben diese Niederlagen einfach „weggesteckt“. Im Saisonverlauf konnte man insgesamt nur dreimal als Sieger den Platz verlassen und zweimal spielte man unentschieden. Allerdings reichten diese Punkte auch aus, um nicht abzusteigen.

Folgende Neuzugänge fanden den Weg zu uns:

Rene Kaiser, Kevin Quiel, Jan Rosendahl, Chrishanth Jeyasgankar, Pepjoy Jeyasgankar, Dennis Waldbrecher, Denis Sickert, Janek Brock, Julian Pfeiffer, Sebastian Schmitz, Sali Bünyamin, Anouar Azzaydi, Dennis Rau, Andreas Bronzel, Egbert Hertog,Tobias Eck, Andre Blumenroth, Benjamin Givens, Dennis Nauß, Daniel Wirths und Egzon Morina

 

Am 02.06.2011 belegte unsere 1. Mannschaft beim traditionellen Vatertagsturnier auf der Rudolfstraße hinter Fritz Völkel den 2.Platz. Und das, obwohl man nach einigen unentschuldigten Ausfällen „nur“ mit 7Spielern antrat.

 

Am 06.08.2011 nahm unsere 1. Mannschaft an der Westdeutschen Kleinfeldmeisterschaft in Hagen teil. Nach durchaus guten Spielen verlor man leider im Neunmeterschießen und erreichte damit nicht das Halbfinale.

Mannschaftsbild Westdeutschen Kleinfeldmeisterschaft 2011 in Hagen

 

Am 20.08.2011 verlief die Teilnahme an den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Hagen dagegen viel besser. Mit durchweg guten Spielen kämpfte sich die 1.Mannschaft in die Finalrunde und belegte am Ende hinter Fritz Völkel einen hervorragenden zweiten Platz.

Mannschaftsbild Westdeutsche Hallenmeisterschaft 2011 in Hagen

 

Die Kleinfeldrunde als Spielgemeinschaft mit Big Herrenmoden verlief überwiegend unspektakulär. Es gab Siege, Unentschieden und auch unnötige Niederlagen. Traurig war oftmals nur die Teilnahmeresonanz. Mit mehr Engagement wäre zum Schluss sicherlich mehr möglich gewesen als ein 7.Tabellenplatz.

 

Fazit: Das war eine schwierige Saison in der es häufig nur darum ging, 11Spieler auf dem Platz zu haben. Das dies (wenn auch zeitweilig mit Unterstützung der AH) gelang, ist einzig dem Engagement von Manni Großmann zu verdanken.

 

AH Mannschaft

Aus gesundheitlichen Gründen mussten Kai Pottmann und Knut Berkenberg die Fußballschuhe an den berühmten Nagel hängen. Diese zwei Säulen in der Verteidigung unserer AH-Mannschaft zu kompensieren, gelang zunächst nicht. So war es auch nicht verwunderlich, dass am 21.03.2011 das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2011 gegen Sportdirekt II mit 2:4 verloren ging. Auch die nachfolgenden drei Spiele konnten nicht gewonnen werden. Erst im fünften Saisonspiel gelang ein Sieg gegen Fritz Völkel. Nach einer miserablen Hinrunde, konnten sich die AH jedoch deutlich steigern. Nicht zuletzt deshalb, da es Günter Becker gelang, einige unter 30jährige in die Mannschaft zu integrieren. Diese und auch unsere „Rekonvaleszenten“ belebten das Mannschaftsgefüge deutlich und waren nicht unerheblich am guten Verlauf der Rückrunde beteiligt. Das sie auch gut in die Mannschaft aufgenommen wurden, gibt es Hoffnung für eine gemeinsame und hoffentlich erfolgreiche Zukunft in 2012. Erfreulich für den Trainer Günter Becker war, dass er zu fast allen Spielen immer ausreichend „Personal“ zur Verfügung hatte.

Im Saisonverlauf gab es mit Mohamed Elaakkioui einen Neuzugang. Und mit Andreas Kaiser und Frank Niederdräing zwei Spieler, die beide bereits längere Zeit bei uns gespielt hatten und sich wieder „neu“ angemeldet haben. Prima auch, dass Ralf Helsberg (nach überstandener OP) und Sadik Kurt sich wieder zurückgemeldet haben.

Über viele Jahre kickte unsere AH-Mannschaft auf dem Sportplatz Eschenbeek. Nicht zuletzt deshalb, weil man sich dort „wohl“ fühlte. Nun geht man mit dem Trend und spielt in der kommenden Saison auf dem Kunstrasenplatz auf Linde.

 

Neben dem Platz:

Am 26.11.2011 fand eine kombinierte 45Jahr- und Jahresabschlussfeier statt. Dank der Sponsoren Jürgen Feistel, Klaus Plöttner und Lothar Pudwel konnte diese Feier für den Verein kostenneutral durchgeführt werden. Ca. 50 Gäste fanden sich „Am Opphof“ ein und feierten ausgelassen bis in den Morgen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Sven Neinert zum „Spieler der Saison“ und Philip „Möppi“ Möbus  zum „Torschützenkönig“ der Saison 2011 geehrt.

 

 

 

 

2012

1. Mannschaft

Unser 1. Vorsitzender Manfred Großmann übernahm für die Saison 2012 die Betreuung und Organisation der 1. Mannschaft. Und so viel sei vorweggenommen, er hat sich hier um alles gekümmert. Von der Trikotwäsche bis hin zum Fahrdienst für einige junge Spieler. Auch viele Neuzugänge hat Manni herangeführt und somit den Grundstein dafür gelegt, dass es in dieser Saison nur zu einem Spielausfall gegen Palette aufgrund Spielermangel gekommen ist. Frühzeitig musste darüber hinaus lediglich das Meisterschaftsrückspiel gegen Fritz-Völkel abgesagt werden, da zu viele Spielerausfälle zu vermelden waren. Und war es einmal nötig, so war sich Manni auch nicht zu schade, selbst noch die Fußballschuhe zu schnüren. Respekt, Anerkennung und vielen Dank für dieses Engagement. Und damit hat Manni maßgeblich und entscheidend dazu beigetragen, dass die Mannschaft weiterhin existiert und auch die Klasse halten konnte. 

1. Mannschaft Saison 2012

stehend von links: Trainer Manni Großmann, Erkan Ücgöl, Anouar Azzaydi, Sebastian Rüttger, Sali Bünyamin, Andreas Bronzel, Tobias Eck, Christopher Bracht, Dominik Pudwel, Daniel Wirths, Abdel El-Bouhmi und Egzon Morina,

hockend von links: Janek Brock, Christian Mibanga, Tim Schmerenbeck, Kevin Quiel und Dennis Nauß

auf dem Bild fehlen: Andre Blumenroth, Sebastian Dickoph, Björn Eibach, Medhin Halofon, Egbert Hertog, Chrishanth und Pepjoy Jeyshangar, Rene Kaiser, Matse Klein, Tobi Land, Dennis Rau, Jan Rosendahl und Denis Sickert.

  

Pokalwettbewerb:

Die Saison begann dann für unsere 1. Mannschaft wie immer mit dem Pokalspiel. Am Samstag, 03.03.2012 trat man gegen die neu gemeldete Mannschaft von BOG Rott auf der Rudolfstraße an. Und gleich im ersten Spiel zeigte unsere junge Truppe eine respektable Leistung. Auch die Neuzugänge integrierten sich prima. Am Ende gewann man nach Verlängerung und Elfmeterschießen 5:4.

Der nächste Gegner hieß nun Wichlinghauser Kicker. Eine hochmotivierte Mannschaft aus der B-Gruppe. Das Spiel fand am 20.04.2012 um 19.45Uhr auf der Rudolfstraße statt und sollte ein denkwürdiges werden. Nach schneller 2:0 Führung hieß es am Ende 4:4 und es ging in die Verlängerung. Hier konnten beide Mannschaften noch einmal treffen und um 22.10Uhr stand es 5:5. Eigentlich hätte es jetzt Elfmeterschießen geben müssen, da der Spielbetrieb auf der Rudolfstraße aber nur bis 22:00Uhr behördlich gestattet ist, wurde nicht mehr weitergespielt. Das Spiel wurde dann auf den 11.05.2012 neu terminiert.  In diesem Wiederholungsspiel konnte trotz einer 3:1 Führung der Sieg nicht gegen die jederzeit aufopferungsvoll und leidenschaftlich kämpfenden Spieler der Wichlinghauser Kicker nach Hause gebracht werden.  Am Ende verloren wir 4:6 und schieden aus dem Pokalwettbewerb aus.

 

Saisonverlauf:

Das erste Meisterschaftsspiel fand am 12.03.2012 gegen BigHerrenmoden statt. Mit einer durchweg guten Leistung konnte ein 4:1 Sieg und damit die Tabellenführung errungen werden. Danach folgten zwei Niederlagen gegen Palette und Johnson Controls bevor man gegen den Aufsteiger Sparkasse ein 4:4 erreichte. Dann kam es zur Begegnung mit unserem Lieblingsgegner Südstadt. Mit einem 2:0 Sieg konnten drei wichtige Punkte eingefahren werden. Und auch im nächsten Spiel gegen Unterbarmen gewannen unsere Jungs mit 3:1 und hatte damit nach 6Spieltagen bereits 10Punkte auf dem Konto. Zum Vergleich: in der gesamten Saison 2011 konnte man insgesamt nur 11Punkte erzielen. Doch jetzt sollte sich eine längere Durststrecke einstellen. In den  nächsten 8Meisterschaftsspielen konnte man keinen Punkt mehr erzielen. Zwar wurde bei Rott United mit 5:2 gewonnen. Da diese Mannschaft aber später zurückgezogen wurde, wurden uns auch diese Punkte abgezogen. Während dieser Niederlagenserie stand man allerdings auch Topmannschaften wie Fitz Völkel, Nüll oder Gutenberg gegenüber. Folgerichtig befand man sich in dieser Zeit auch auf einem Abstiegsplatz. Erst am 22.09.2012 sollte im Spiel gegen Sparkasse ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt folgen. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe, der auch um den Abstieg kämpfen musste, sollten wir am Ende mit 2:1 gewinnen. Am 08.10.2012 dann ein grandioses Erfolgserlebnis. Auswärts gegen Südstadt konnte unsere Mannschaft mit 8:2 einen überzeugenden Sieg feiern. Klasse Leistung! Im nächsten Spiel gegen dieTopmannschaft von Gutenberg führte man erstaunlicherweise schnell mit 3:1. Doch leider konnte man das nicht halten und verlor noch mit 4:6.  Das letzte Saisonspiel gegen Nüll war dann wieder eines der besseren. Schnell führte unsere Elf mit 3:0. Leider musste bis zur Halbzeit noch der Ausgleich hingenommen werden. Aber in der zweiten Halbzeit wurde clever gespielt und gut verteidigt. Mit einem Konter wurde gar der 4:3 Siegtreffer erzielt. Toller Saisonabschluss.

Hier der Platzierungsverlauf und die Abschlusstabelle derSaison 2012:

   

Fazit:

In letzter Zeit vollzieht sich in der Sparte Fußball beim Betriebssport ein rückläufiger Trend. Viele Vereine/Mannschaften haben arge personelle Probleme. Deutlich wird dies durch die Vielzahl der Spielausfälle und zurückgezogenen Mannschaften. Durch das Engagement von Manni ist das bei Rot-Weiß Ostersbaum nicht ganz so gravierend. Schauen wir daher hoffnungsvoll nach vorne und wünschen der jungen Mannschaft auch für die Saison 2013 alles Gute.

 

Neuzugänge: Björn Eibach, Christian Hibanga, Sebastian Halbach, Patrick Bracht, Mirko Sosnowski, Mohammed Azzamrani, Selcuk Ertürk.

 

 

AH Mannschaft:
Günter Becker hatte abermals den schwierigen Auftrag übernommen, die AH in der Saison 2012 zu coachen. Schwierig deshalb, da die AH-Spieler fast allesamt sehr ehrgeizig sind und auch unbedingt spielen wollen. Und das ist auch gut so! Da der Kader allerdings weitaus größer ist als die Zahl an Spieler, die in einem Spiel eingesetzt werden können, war das für Günni sicherlich nicht immer ganz einfach. Gleichwohl hat Günni diese Gratwanderung mit wenigen Ausnahmen tadellos gemeistert und dabei noch sportliche Erfolge erzielen können. Mit einem sechsten Tabellenplatz kann man durchaus zufrieden sein. Herzlichen Dank Günni! Und wir hoffen auf noch weitere Jahre deines Engagements.  

AH-Mannschaft Sasion 2012

stehend von links: Mohammed Elaakkioui, Stefan Bickmann, Hassan Jarrayi, Lothar Pudwel, Philip Möbus, und Trainer Günter Becker,

hockend von links: Marcus Kantor, Samir Tahiri, Sven Neinert, Michael Blankennagel, Frank Niederdräing und Klaus Plöttner

es fehlen: Manfred Brühne, Andreas Dahlmann, Jürgen Feistel, Roberto Friebel, Manni Großmann, Jens Hirsekorn, Ralf Höschen, Andreas Kaiser, Sadik Kurt, Torsten Nowak, Carsten Nußbaum, Georg Pappos, Dirk Quiel, Michael Rieß, Thorsten Wessler, Bodo Sadek, Ralf Helsberg, HW Blume, Michael Kerper

 

Pokalwettbewerb:

Ausschließlich für AH-Mannschaften wurde 2012 ein Pokalwettbewerb ausgerichtet. Und ausgerechnet der amtierende Stadtmeister Eiland sollte unser erster Gegner am 16.04.2012 sein. Zwar ging man hier mit 1:0 in Führung, konnte aber diese Führung nicht lange halten. Obgleich es zweimal Unentschieden stand und unsere Mannschaft eigentlich gut mithielt, gelang Eiland kurz vor Spielende der Partie noch ein weiteres Tor. Ein Ausgleich schaffte unsere Elf leider nicht mehr. Die knappe 2:3 Niederlage bedeutete auch das Pokalaus nach dem ersten Spiel.

 

Saisonverlauf:

Ein schwacher Saisonstart verhinderte zunächst eine gute Platzierung. Gegen Barmenia, Kreuzstraße und Vorwerk gab es Niederlagen und RWO AH dümpelte im Tabellenkeller auf einem Abstiegsplatz. Erst nach sieben mehr oder weniger erfolglosen Meisterschaftsspielen kam unsere Truppe langsam in Fahrt und rollte die Tabelle von unten auf. Kurzweilig wurde auch Tuchfühlung zum Tabellenführer aufgenommen. Siege gegen Neuen Viertel, Heimatplan und Sportdirekt III führten zur „Halbzeit“ zu 17 Punkten nach 10 Spieltagen. Die Rückrunde lief dann durchwachsen. Es gab noch weitere 5 Niederlagen aber auch 5Siege. Am Ende standen dann 32 Punkte und der 6.Tabellenplatz. Bezeichnend hieraber auch das Torverhältnis. Mit 44:43 fast ausgeglichen.

 

Fazit:

In dieser Saison spielte unsere AH ihre Heimspiele erstmalig auf dem neuen Kunstrasenplatz vom SV Jägerhaus-Linde. Kunstrasen ist trocken wunderbar zu bespielen. Ist er aber feucht, wird der Ball extrem schnell. Das war schon ein kleiner Lernprozess. Gleichwohl war dieser Wechsel richtig, denn die Vorteile überwiegen letztendlich deutlich.

Hätte! Wenn und Aber! Natürlich kann man über viele Absichten, Vorstellungen, Ereignisse und Resultate trefflich und ausgiebig diskutieren. Nur zurückblickend lässt sich offensichtlich erkennen, diese Saison hat Spaß gemacht. Mal gewinnt man und mal verliert man. Aber immer hatten alle Kicker Freude und Spaß am Fußballspielen. Schließlich spielte man gegen Mannschaften auf Augenhöhe. Meine Meinung: so soll es sein und so sollte es auch bleiben!

Neuzugänge: Carsten Nußbaum, Michael Blankennagel und Michael Kerper

 

 

Kleinfeldrunde:
Mit Weststadt wurde eine Spielgemeinschaft zur Teilnahme an der Kleinfeldrunde 2012 gemeldet. Aufgrund des rückläufigen Trends in der Fußballsparte des Betriebssports zogen Mannschaften ihre Meldungen zurück oder traten gar nicht mehr an. So hatte unsere Spielgemeinschaft insgesamt nur acht Kleinfeldspiele. In diesen gab es fünf Niederlagen, zwei Unentschieden und nur einen Sieg. Mit 5 Punkten belegte man den 7.Tabellenplatz. Wie erwartet wurde Fritz Völkel auch hier ungeschlagen Meister.

Schade war der Umstand, dass 2012 kein traditionelles Vatertagsturnier auf Rudolfstraße stattfand. RWO hat immer und auch gerne hieran teilgenommen.

 

 

Neben dem Platz:
Die erste Tour führt einige AH-Spieler vom 04.05.2012 bis 06.05.2012 ins Partyhaus Landsknecht nach Bad Hennef/Uckerath. Hier hatte man es bestens angetroffen. Alles unter einem Dach und ein Wochenende „durchfeiern“. Einfach das richtige für unsere feierwütigen Altherren.


Am 21.07.2012 feierten Tina und Lothar aus Anlass ihres zigsten Geburtstages im Roadhouse an der Horather Schanze und hatten hierzu die Altherren eingeladen.Das war ein toller unvergesslicher Partyabend mit vielen Überraschungen. Vorallem für Tina und Lothar.

 

Bei bestem Herbstwetter fand am 20.10.2012 unsere Vereinstour statt. Mit insgesamt 32 Teilnehmerinnen/Teilnehmer fuhren wir mit einem angemieteten Bus zum Höller-Hof nach Radevormwald. Dort angekommen gab es einen kleinen Umtrunk, bevor wir dann eine großartige zweistündige Pferdekutschfahrt hatten. Tolles Wetter und tolle Landschaften. Einfach genial. Anschließend wurden wir auf dem Höller-Hof mit einem super guten Essen überrascht. Die Spezialitäten vom Grill waren absolut perfekt.
So konnten wir bei lauen Temperaturen den Abend in geselliger Atmosphäre draußen verbringen. Irgendwann gegen 21.30Uhr, evt. aber auch später, fuhr der Bus dann wieder nach Wuppertal und uns mehr oder weniger nach Hause. Eine rundum gelungene Veranstaltung. 

 

Im Herbst freute sich Mohammed, dass er zum zweiten Mal Vater geworden ist.

 

Zum Abschluss des Jahres feierten die Altherren dann nochmal. Prima vorbereitet durch Stefan Bickmann und Frank Niederdräing traf man sich am 01.12.2012 bei Kikki und Manni Brühne, die hierfür dankenswerterweise ihren Partykeller zur Verfügung stellten. Bis in den frühen Morgen wurde gefeiert und auch der Saisonverlauf sowie das Weltgeschehen diskutiert.

 

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei Tamara Großmann,die die „Mücken“ des Vereins prima zusammengehalten hat.

 

  

 

 

2013

 1. Mannschaft:

Auch in der Saison 2013 betreute Manni Großmann mit großem Engagement die 1. Mannschaft. Trotz einer erneuten Lungenembolie am 07.03.2013 und einem Krankenhausaufenthalt sowie einer anschließenden Kurmaßnahme, blieb Manni immer „dabei“. Mit viel Willen und Energie kämpfte er sich schnell wieder zurück und damit auch an die Seitenlinie der 1. Mannschaft. Primaklassesupergut.

 

Meisterschaftssaisonverlauf:

Die Saison startete wie so viele vorher auch mit wetterbedingten Spielausfällen. So konnte das erste Meisterschaftsspiel gegen Unterbarmen nicht stattfinden. Bei absolut widrigen Wetterverhältnissen (Schneetreiben) fand am 11.03.2013 das erste Saisonspiel gegen Palette statt.Trotz deutlicher Überlegenheit konnte RWO I nicht gewinnen und musste sich letztendlich mit einem 2:2 Unentschieden zufrieden geben. Danach folgten wieder zwei Spielausfälle und gegen Südstadt fand am 08.04.2013 das nächste Saisonspiel statt. Und dieses Spiel war unglaublich! Trotz völliger Überlegenheit verlor RWO I gegen Südstadt 0:1.

Die Hinrunde setzte sich so fort. Mal Hopp und mal Flopp. So könnte man das bezeichnen. Einige Spiele wurden klasse gespielt, aber leider nicht gewonnen. Einige Spiele wurden miserabel gespielt und auch verdient verloren. Leider ergab sich keine Konstanz, sowohl in der Mannschaftszusammensetzung als auch in der spielerischen Leistung. Somit erzielte die 1. Mannschaft nach 10 Spieltagen lediglich 6 Punkte und belegte damit den vorletzten Tabellenplatz.
Die Rückrunde sollte dann besser verlaufen. Gegen Südstadt, Stadtsparkasse, Palette und Golinar konnten Siege und gegen OOS Stempel Donner ein Unentschieden errungen werden. Damit erreichte die Mannschaft zum Saisonende 19Punkte. In einem abstiegsentscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Gutenberg am 02.11.2013 führte RWO I bereits 3:0 und hatte den sicheren Sieg vor Augen. Aber leider verlor man den Faden, ließ den Gegner ins Spiel zurückkommen und verlor am Ende 4:6. Tragisch.

 

Pokalwettbewerb:

Am 14.06.2013 traf RWO I im Pokalspiel auf die 1.Mannschaft von Golinar. Nach völlig schwacher Leistung in der 1.Halbzeit lag unsere Elf mit 0:5 zurück. Das Engagement in der zweiten Hälfte reichte dann nicht mehr aus, um dieses Spiel noch herumzureißen. Am Ende verlor RWO I mit 4:6 und schied aus dem Pokalwettbewerb aus.

 

Fazit:

Im Februar meldeten sich sechs Neuzugänge für die 1.Mannschaft an. Mit den weiteren Neuanmeldungen im Jahresverlauf ergab sich eine komfortable Spielerdecke.

Genauso wie in der Vorsaison 2012 erzielte die 1.Mannschaft 19 Meisterschaftspunkte. Damit wurde leider der vorletzteTabellenplatz (Abstiegsplatz) belegt. Bei konsequenter Nutzung der sich bietenden Chancen hätte man sicherlich weitaus mehr Punkte holen können, ja müssen. Aber – so ist Fußball.

Am 16.11.2013 fand die BKV Spartenversammlung Fußball statt. Aufgrund der zu erwartenden wenigen Mannschaftsmeldungen entscheid man sich nach Abstimmung darauf, die Saison 2014 nur in zwei Gruppen (Stadtliga und A-Gruppe) zu spielen. Das bedeutete, keine Mannschaft steigt ab und hinzu kommen drei Aufsteiger aus der A-Gruppe. Zu einem späteren Zeitpunkt meldeten sich dann doch noch weitere Vereine mit Fußballmannschaften zum Spielbetrieb an. Daraufhin musste der Fußballvorstand neu strukturieren und entschied dann die Saison 2014 doch in drei Ligen zu spielen. Damit waren Stadtsparkasse und RWO I abgestiegen. 

 

 Neuzugänge im Jahresverlauf:

Tolga Cakir, Serhat Koluacik, Shaho Khoschnau, Mehmet Aygül, Ozan Tatli, Henry Küsters, Serhat Can Kilic, Lukas Orbach, Mahir Yildirim, Christian Mibanga, Christopher Krüger, Salah Halloumi und Julian Richter.

 

1. Mannschaft 2013

stehend von links: Betreuer K-H Schmerenbeck, Matthias Klein, Tim Schmerenbeck, Anouar Azzaydi, Andreas Bronzel, Selcuk Ertürk, Ozan Tatli, Serhat Koluacik, Shaho Khoschnau, Björn Eibach, Dennis Nauß und Lukas Orbach

Kniend von links: Abdel El-Bouhmi, Andre Blumenroth, Mehmet Aygül und Christopher Bracht.

 

AH Mannschaft:
Ergebnisse der AH-Mannschaftsbesprechung:
Auf der AH-Mannschaftsbesprechung am 03.02.2013 wurde Günter Becker mit großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Günni freute sich über diesen Zuspruch und führte damit auch in der Saison 2013 wieder Regie bei den Altherren.

 

Meisterschaftssaisonverlauf:

Erfreulich wiederum die Resultate der Altherrenmannschaft. Nach der Saisonauftaktniederlage gegen Barmer GEK fing sich die Mannschaft und erspielte sich nach 12 Spielen bis zur Sommerpause 24Punkte. Erwähnenswert sind dabei die beiden Spiele gegen Vorwerk. Vorwerk war ein überaus starker Gegner und sollte später auch ohne Niederlage in die Stadtliga aufsteigen. Die letzten 6Spiele nach der Sommerpause verliefen dann nicht so prima. Sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass das Spielerlazarett anstieg. Die Samstagsspiele gegen Kreuzstraße und JohnsonControls mussten daher mangels Spieler abgesagt werden und gegen Barmer GEK gab es mit 7:1 die höchste Saisonniederlage.

Zum Saisonende hatte die Mannschaft nach 18Spielen 27Punkte erzielt und belegte damit den 5.Tabellenplatz.

 

Pokalwettbewerb:

Am 08.04.2013 traf man auf die AH-Mannschaft von Brahm. In einem Spiel auf Augenhöhe entschied die konsequente Nutzung der Torchancen. Und hier hatte Brahm die Nase vorne. So lag unsere Mannschaftbereits nach 50Minuten 3:0 hinten. Erst in der 55.Spielminute gelang unserer Mannschaft das erste Tor und kurze Zeit später sogar der Anschlusstreffer zum 3:2. Aber dann ließ man sich auskontern und musste das 4:2 hinnehmen. Das war auch der Endstand und für unsere AH war damit der Traum vom Pokalsieg erledigt.

 

Fazit:

In dieser Saison dominierte Vorwerk die AH A-Gruppe. Die übrigen Mannschaften, bis auf zwei Ausnahmen, waren allesamt mehr oder weniger auf Augenhöhe. Mit dem 5.Tabellenplatz kann man also durchaus zufrieden sein. Unsere Mannschaft ist nicht mehr die jüngste und wäre in der Stadtliga sicherlich chancenlos und immer zweiter Sieger. Auch die Verletzungen nahmen deutlich zu. Einige Spieler mussten gesundheitsbedingt sogar ganz aufhören. Erfahrungsgemäß kann man eine Saison nur mit einem großen Kader überstehen, daher sollten Neuverpflichtungen erstes Ziel für 2014 sein.

 

 

Bilder AH der Saison 2013


 

 

Kleinfeldrunde:

Hier gab es Licht und Schatten. Direkt zum ersten Spiel erschienen nur 6Feldspieler. Diese kämpften aber allesamt vorbildlich und konnten gegen Weststadt gewinnen. Nach der deutlichen 11:1 Niederlage gegen Golinar I konnte gegen Golinar II ebenfalls mit 11:1 gewonnen werden. Anmerkung: da zu wenig Spieler anwesend waren, schnürte Manni Großmann nach seiner Lungenembolie die Schuhe und spielte! Das nächste Spiel gegen drei Feldspieler von Big Herrenmoden gewann man schnörkellos mit 10:1 und spielte anschließend gegen Membrana unentschieden. Insgesamt betrachtet hätte man mehr erreichen können. Hierzu müssten sich aber mehr Spieler engagieren und auch zu diesen Spielen kommen. Am Ende belegte unsere Mannschaft einen guten Mittelfeldplatz.

 

Abschlusstabelle der Kleinfeldrunde 2013 

 

 

 

 

Neben dem Platz:
Klaus Plöttner wurde zu seinem runden Geburtstag am 04.01.2013 mit einer Geburtstagsfeier überrascht, die seine Frau und sein Sohn still und heimlich arrangiert hatten. Diese Feier war total prima und Klaus hatte sich superklasse darüber gefreut. Auch die RWO AH-Vertreter (-innen) hatten Spaß. Ein toller Abend! Ein toller Jahresbeginn.

Am 03.02.2013 trafen sich die Altherren zur Mannschaftsbesprechung. Es wurde viel diskutiert und auch Entscheidungen getroffen. Die wichtigste: Günni ist und bleibt der Trainer der AH.

Im Februar meldeten sich acht neue Spieler für die 1. Mannschaft an. Ohne diese wäre die Saison sicherlich nur schwerlich zu bestreiten gewesen. Toll!

Am 06.03.2013 wurde Manni Großmann mit einer Lungenembolie ins Krankenhaus eingeliefert.
Nach einer Woche Krankenhausaufenthalt wurde er entlassen und ging anschließend in eine mehrwöchige Kurmaßnahme.

So sah der Sportplatz Linde am 25.03.2013 aus. Kein Spielbetrieb möglich.

                  

 

 

Mitte des Jahres kommt ein bekanntes Gesicht zum AH-Spiel. Hans-Werner Blume schaut sich ein Spiel der AH an und alle freuen sich darüber, dass es ihm den Umständen entsprechend so gut geht.

Am 02.10.2013 freute sich Fam.  Blumenroth über die Geburt von Kimberly. Papa Samson war voller Stolz.

Zum Jahresabschluss der AH traf man sich in der Gaststätte Öllämpchen. Es wurde eingelungener Abend, bei dem auch noch die Kegelbahn abgenutzt wurde.  

Zum Schluss geht unser Dank an die handelnden Personen, die den Verein zusammen und funktionsfähig gehalten haben und auch an die Sponsoren, die den Verein finanziell unterstützt haben.

 

 

 

 

 

2014

 

1. Mannschaft

 

Pokalwettbewerb

Mit sechs Spielern und Manni G. war man am 15.02.2014 gegen den Stadtligisten Gutenberghoffnungslos unterlegen und hatte nicht den Hauch einer Chance. Mit 1:13 schied unsere 1.Mannschaft sofort in der ersten Runde des Pokalwettbewerbs aus.

Saisonverlauf

Nach dem frühen Pokalaus begann am Samstag, 05.04.14, die Meisterschaft mit einem Auswärtsspielbei R/B Vohwinkel. Leider fanden nur 10Spieler den Weg zum Sportplatz und so musste Manni G. bereits im ersten Spiel aushelfen und stellte sich ins Tor. Und er machte seine Sache gut. Dass das Spiel dennoch verloren ging, lag viel mehr an der völlig schwachen und indiskutablen Leistung einiger Spieler. Diese hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt und so startete RWO I mit einer 0:9Klatsche. Danach aber legte RWO I eine glanzvolle Serie hin und gewann 9 Spielerelativ ungefährdet. Diese Serie endete am Samstag, 13.09.2014, als wiederum personelle Engpässe zu einem mageren 2:2 gegen Hermannshöhe führte. Hätte nicht sein müssen. Schlimmer kam es dann im nächsten Meisterschaftsspiel gegen Walter Klein. Hatte man das Hinspiel noch deutlich mit 11:1 dominiert, verlor man das Rückspiel nun mit 1:6. Zu viele Absagen konnten leider nicht kompensiert werden. Ein Dank geht hier an die Oldies Manni G. und Micha R., die über volle Distanz von 90Minuten spielen mussten. Am 10.11.2014 kam es dann zum Showdown. Im Spiel RWO I gegen R/B Vohwinkel standen sich die zwei dominierenden Mannschaften der A-Gruppe gegenüber. In einem wirklichen Topspiel zeigten beide Mannschaften total gute Leistungen und bewiesen zu Recht, dass sie an der Tabellenspitze stehen. Letztlich gab es ein Unentschieden auf ganz hohem Niveau. Torfolge aus Sicht RWO:  1:0,1:1, 2:1, 3:1, 3:2, 3:3, 3:4, 4:4, 5:4 und 5:5. Dramatik pur. Vom Anfang bis zum Ende. Tolles Spiel. Leider reichte dies RWO I nicht, um die Tabellenspitze einzunehmen. Im darauffolgenden Meisterschaftsspiel verlangte Heimatplanunserer Mannschaft eine Höchstleistung ab. Mit einem knappen 2:3 konnte RWO I gegen einen starken Gegner das Spielfeld als Sieger verlassen. Gegen Wichlinghauser Kicker gewann man ungefährdet 6:2 und da Velbert das Spielabgesagt hatte, brauchte man im letzten Saisonspiel nicht mehr antreten. Mit 12Siegen, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 83:38 belegte RWO I am Saisonende den zweiten Tabellenplatz.

1. Mannschaft am 05.05.2014:  

 

                            

Betreuer Manni G., Salah H., Ismail E., Medhin H., Anouar A., Serhat K., Shaho K.

NorisH., Christian M., Tolga C., Andre B., Sven K., Inan E., Amir BA.

Fazit

In vielen Spielen glänzte unsere Mannschaft mit prima gespieltem Fußball. Ein sicherlich verdienter Aufstieg in die Stadtliga. Bei Vollzähligkeit in allen Spielen wäre wahrscheinlich auch der 1. Tabellenplatz möglich gewesen.

Um nächstes Jahr in der Stadtliga zu bestehen, müssen allerdings alle mit ziehen und immer am Ball sein. Sonst wird es schwierig, den Klassenerhalt zu schaffen.

 

 

 

AH-Mannschaft

 

Pokalwettbewerb

Am 24.02.2014 traf unserer AH-Mannschaft in der ersten Runde des Pokalwettbewerbs auf die AH-Mannschaft von Sanders&Sanders. Schnell zeigte sich dann auch, dass man gegen einen guten Stadtligisten spielte. Trotz Heimrecht verlor unsere Elf verdient mit 0:11 und schied damit in der ersten Pokalrunde aus.

Saisonverlauf

Gleich das erste Meisterschaftsspiel sollte an einem Samstag, den 15.03.14, um 11.00Uhrstattfinden. Aussichtslos! Vergeblich versuchte Trainer Günni 11Spieler zu aktivieren. So musste von uns das Spiel gegen Johnson Controls abgesagt werden.Im zweiten Saisonspiel gegen Stahlwille, ebenfalls an einem Samstag, konnte man auf Unterstützung der 1.Mannschaft zurückgreifen, hatte ausreichend Spieleraufgestellt und gewann 1:2. Im nächsten Samstagsspiel bei Klinikum am05.04.2014 standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Am Ende hatte Klinikum das Quäntchen Glück mehr und gewann 2:1 gegen RWO AH. Die nächsten Spiele gegen Barmer GEK und Sportdirekt II wurden gewonnen und so hatte man nach 5Spielen 9 Punkte. Dann zeigte unsere AH gegen Arrenberg eine total schwache Leistung und verlor zu Recht mit 2:7. Anschließend spielte man gegen den absoluten Aufstiegsfavoriten von der Hilgershöhe. Und Überraschung. Die AH zeigte gegenüber der letzten katastrophalen Leistung eine 100%igeSteigerung. Gegen Hilgershöhe wurde sehr gut und diszipliniert gespielt. Da auch kaum Fehler gemacht wurden, gestaltete sich das Spiel relativ offen. Das0:1 für Hilgershöhe wurde gut weggesteckt. Durch Torsten N. gelang nach schöner Vorarbeit durch Jens H. der Ausgleich. Kurz darauf vergab RWO AH die Chance, in Führung zu gehen. Frei vor dem Tor spielte Torsten nochmal ab, als besser den Ball ins freie Tor zu befördern. Hilgershöhe machte daraufhin nochmal Druck und kam begünstigt durch Abwehrfehler zu zwei Toren. Mit dieser Leistung und diesem Ergebnis konnte man leben! Dann folgte ein Unentschieden, ein Sieg und eine Niederlage. Das Samstagsspiel gegen Hilgershöhe musste dann wegen personeller Engpässe durch RWO abgesagt werden. Danach gab es noch Siege gegen Stahlwille und Klinikum bevor man gegen wiederum stark aufspielende Arrenberger mit 4:5verlor. Das letzte Meisterschaftsspiel wurde durch Heimatplan abgesagt.

AH-Mannschaft am 22.03.2014:

 

HassanJ., Sammy T., Michael R., Mohammed E., Klaus P., Ralf H., Dirk Q., Sebi R.,Manni G., Lothar P.,

BetreuerGünter B., Mohamed A., Medhin H., Sadik K., Stefan B., Georg P.

 

 

Fazit

Mit sieben Siegen, einem Unentschieden bei acht Niederlagen und einem Torverhältnis von 52:33 belegte RWO AH am Saisonende den 5.Tabellenplatz. Das ist für unsere Mannschaft ein prima Ergebnis. In der A-Gruppe spielt man mit. Viele Gegner sind dort auf Augenhöhe. So sollte es sein.

Aus verschiedenen Gründen gab Trainer Günni die Betreuung der AH-Mannschaft auf. Seit 2010 hatte Günni über vier Jahre hinweg gute Arbeit geleistet. Viele schöne Momente bleiben stets in Erinnerung. Die Mannschaft und der Verein sagen DANKE.

 

Kleinfeldrunde

Wie auch in den letzten Jahren musste Betreuer Manni G. extrem viel leisten, um genügend Spieler für die Kleinfeldrunde zu bekommen. Fragt man, ob für die kommende Saison Kleinfeld gespielt werden soll, sagen viele Spieler immer zu. Dann meldet der Verein die Teilnahme an der Kleinfeldrunde und zu den Spielen kommt dann kaum einer. So war dann auch das Ergebnis der Kleinfeldrunde durchwachsen. Mit sechs Niederlagen und vier Siegen belegte man den 8.Tabellenplatz.

 

Neben dem Platz

25.04.2014

Die Beerdigung von Hans-Werner Blume fand am Freitag, 25.04.2014, 13.00Uhr, auf dem Friedhof Norrenbergstraße statt.

29.07.2014      Bodo wird 60

1976 war es, als Bodo sich im zarten Alter von 22Jahren unserem Verein anschloss und als aktiver Fußballer entscheidenden Anteil an vielen Erfolge haben sollte. Nahezu 4Jahrzehnte hat Bodo so manchen Sportplatz für den RWO beackert. Und erst vor kurzem hat er die Fußballschuhe zumindest in die Nähe des berühmten Nagels gestellt! Doch mit einigen AH-Spielern trifft sich Bodo nunmehr regelmäßig in der Sporthalle und hält sich durch den Hallenkick fit.

01.08.2014      Dirk wird 50

Als sich vor einigen Jahren der Verein "Mucke" auflöste, fanden mehrere Spieler (Roberto, Georg, Clemens und noch andere) der Weg zu unserem Verein. Dirk kam etwas verzögert und schloss sich 2008 unserem Verein an. Seitdem hat er als konsequenter Verteidiger der AH so manchem gegnerischen Stürmer das Toreschießen schwer gemacht. Einen großen Tag hatte Dirk sicherlich auch am 26.04.2014, als er im Spiel gegen Sportdirekt vier Tore erzielen konnte.

12.10.2014      Manfred „Manni die Katze“ wird 60

Das soll Anlass sein, eine kurze Biografie über Manni zu veröffentlichen.

Bereits im jugendlichen Alter entdeckte Manni seine Freude am Fußball. Bis zur A-Jugend war er bei SSV Barmen aktiv. Danach aber verließ er den DFB und meldete sich Anfang der 70erJahre beim Betriebssport an. Er kickte bei Alte Leimbach und auch bei der SG Unterbarmen. Am 01.01.1990 wechselte Manni zu Rot-Weiß Ostersbaum. Bis zum heutigen Tag ist Manni beim RWO und hat in den nahezu 25Jahren Vereinstreue bewiesen. Bestimmt nicht alltäglich. Und nicht nur das, er hat auch als aktiver Fußballer maßgeblich an vielen Vereinserfolgen mitgewirkt. Besonders hervorzuheben ist aber, dass Manni im Verein auchVerantwortung und Engagement übernahm. 2001 wurde er zum 1. Vorsitzenden gewählt und führt seitdem ununterbrochen den Verein RWO. 2006 bekam Manni die Ehrennadel in Gold des BSVN verliehen. 2007 wurde Manni im Tor des RWO  Westdeutscher Fußballhallenmeister. Manni wurde der Spitzname „Die Katze“ verliehen. Warum? Weil Manni als Torwart geschmeidig die Bälle „pflückt“ und mit oftmals grandioser Leistung die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung trieb. Nach wie vor ist Manni sportlich aktiv. Selbst zwei Embolien hielten Manni nicht davon ab. Und wenn Hilfe notwendig ist und Löcher gestopft werden müssen, ist sich Manni bis heute nicht zu schade, die Fußballschuhe anzuziehen und auf dem Platz 90Minuten alles zu geben. Mittlerweile hat sich Manni auch beim FC 1919 engagiert und betreut dort die F-Jugend. Und ganz nebenbei kickt er noch bei den AH des SV Jägerhaus-Linde.

FußballverrückterManni!  

Das alles ist aber sicher nur möglich, weil Manni mit Tamara eine Frau an seiner Seite hat, die ihn dabei fabelhaft unterstützt. Herzlichen Dank Tamara.

 

 

AH Abschlussfeier

Die Jahresabschlussfeier der AH fand am 15.11.2014 in der Gaststätte Söhn statt.Viele kamen und sahen dann die Überraschung des Abends. Der „Weihnachtsmann“ schaute vorbei und ließ es sich nicht nehmen, einige mahnende als auch ermutigende und lobende Worte an verschieden Mitglieder zu richten! Tolle Feier mit ganz viel Spaßfaktor. Auch für die Fußballerfrauen, die sich beimTischkicker so manche erfolgreiche Schlacht gegen den MANN lieferten.

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Neuanmeldungenim Jahresverlauf

März 2014Amir BA., Sven K. und Kai B.(Schiedsrichter)

Mai 2014Ismail E. und  Noris H.

Juli 2014Tony S.

August2014 Shamal A. und Sibi K.

 

 

 

 

 

2015

 

1. Mannschaft

 

Mit großem Engagement betreute Manni Großmann die 1. Mannschaft. Trotz seines unermüdlichen Einsatzes, einige Male musste er auch selbst noch spielen, konnte er nicht verhindern, dass die 1.Mannschaft durch den BKVerband am 02.10.2015 wegen mehrfachen Nichtantreten von der Meisterschaft ausgeschlossen wurde und als 1.Absteiger geführt wurde.

 

Meisterschaftsverlauf:

Mit einem Sieg gegen Palette begann die Meisterschaftssaison gut. Das zweite Spiel gegen Fritz Völkel verlor man 5:2. Gegen Unterbarmen holte man weitere drei Punkte bevor am 18.04.2015 gegen RBVohwinkel die erste Spielabsage kam. Das bekannte Samstagsproblem! Viele müssen arbeiten ober haben sonstige Verpflichtungen und können samstags um 12.00Uhr nicht Fußballspielen. Dann kamen weitere Siege und auch Niederlagen und man hatte bereits einen guten Tabellenplatz, weit ab von den Abstiegsplätzen. Am 30.05.2015 ein weiteres Samstagsspiel. Und wieder muss RWO aufgrund fehlender Spieler absagen. Als dann am Montag, 21.09.2015 und Montag, 28.09.2015, Manni nicht genügend Spieler zur Verfügung standen, mussten auch diese beiden Spiele abgesagt werden. Damit war die Meisterschaft vorbei. RWO I wurde vom BKV ausgeschlossen und war Absteiger.

 

Pokalwettbewerb:

Am 15.06.2015 gewann man gegen Brahm mit 5:0. In der nächsten Runde gab es dann am 24.08.2015 eine vermeidbare 1:3 Niederlagegegen Nüll. Sehr viele Chancen wurden nicht genutzt und so traf mal wieder die alte Fußballerweisheit zu: wenn du die Möglichkeiten nicht nutzt, bekommst du die Quittung. Das war dann das Pokalaus.

 

Fazit:

Mit viel Engagement fanden die ersten Meisterschaftsspiele statt. Häufig waren mehr Spieler da, als Manni einsetzen durfte. Das führte leider bei denen, die nicht berücksichtigt wurden, zur Lustlosigkeit. Einige Spieler meldeten sich nicht mehr oder kamen nicht mehr zu den Spielen. Daher mussten Spiele abgesagt werden und letztendlich wurde die Mannschaft aus der Meisterschaft ausgeschlossen.

1. Mannschaft am 24.08.2015:

 

ovl: C. Bracht, M. Sosnowski, N. Hecker, A. Azzaydi, S.Koluacik, O. Tatli, J. Brock, S. Rüttger, S. Kofler, Trainer M. Großmann

uvl: M. Aygül, I. Erdem, S. Kkoschnau, T. Schneider, S.Halloumi, M. Yildrim, T. Cakir.

 

 

 

AH Mannschaft

 

Mit der Saison 2015 übernahm Michael Kerper die Verantwortung für die AH-Mannschaft. Und er machte einen superguten Job. Hatte allerdings auch das Glück, auf viele „hungrige Spieler“ zurückgreifen zu können. Am Ende war AH-Tabellenerster und Aufsteiger in die Stadtliga!

 

Meisterschaftsverlauf:

Mit einem 3:2 Sieg gegen Weststadt startete die AH in die Meisterschaft. Aber schon das nächste Spiel samstags um 11.00Uhr zeigte die bekannte Misere. Spielermangel an Samstagen. Gleichwohl konnte Trainer Michael Kerper auf 12Spieler zurückgreifen. Schade nur, dass Knut Berkenberg frühzeitig verletzt ausscheiden musste. Lange Zeit stand das Spiel dann auch 1:1. Aber leider gelang Stahlwille in letzter Spielminute das 2:1. Im darauffolgenden Spiel gegen Klinikum lag man zweimal zurück, obwohl das Spiel von RWO absolut dominiert wurde. Am Ende kam nur ein 2:2 heraus. Gegen eine stark aufspielende Mannschaft Barmer GEK verloren die AH 4:2. Im Spiel gegen Kaiserstraße dann Frustabbau. Mit 11:3 wurde Kaiserstraße regelrecht abgeschossen. Es folgten weitere deutliche Siege. 7:3 gewann man bei Sportdirekt II und 8:0 gegen Johnson Controls. Gegen Barmenia fehlten dann zwei Leistungsträger, die die 1.Mannschaft personell unterstützen mussten. Möglicherweise deshalb verlor man dieses Spiel mit 3:1. Und wiederum durch ein lastminute Tor verliert man bei Allianz völlig unglücklich 1:0. Nach einem Kantersieg 11:1 gegen Golinar mußte RWO beim Tabellenführer Weststadt antreten. In einem hochklassigen Spiel dominierte weitestgehend RWO. Gleichwohl lag man zur Halbzeit 1:0 hinten. In der zweiten Halbzeit musste man nach einer gelb/roten Karte gegen Knut Berkenberg mit 10Spielern weitermachen. Und das funktionierte total gut. Durch Tore von Mirco Sosnoswski und Toni Schneider gewann man beimTabellenführer 2:1. Hochachtung! Das ebnete den Weg in die Tabellenspitze. Die weiteren fünf Spiele gewann RWO ungefährdet und deutlich. 4:0 gegen Klinikum, 10:2 gegen Golinar, 5:0 gegen Kaiserstraße, 10:0 gegen Barmer BEK und 10:0 gegen Sportdirekt II. Gegen eine stark aufspielende Mannschaft von Barmenia spielt man 3:3. Dann folgten zwei Absagen. Johnson Controls und OSS Allianz traten nicht an. Im letzten Spiel gegen Stahlwille ließ man nichts anbrennen und eroberte mit einem 9:1 die Tabellenführung. Damit war RWO AH Meister der A-Gruppe.

 

Pokalwettbewerb:

Am Freitag, 29.05.2015, 19.30Uhr SportplatzMallack, war das Pokalspiel der AH gegen OSS Allianz angesetzt. Exakt 1 Wochenach der unglücklichen 0:1 Niederlage im Meisterschaftsspiel wollte sich unsereElf gegen den gleichen Gegner rehabilitieren. Auf einem unterirdischen Ackerkonnte zweimal ein Rückstand egalisiert werden. Und wie im Meisterschaftsspielfiel wie aus dem nichts in allerletzter Spielminute der Siegtreffer für OSSAllianz. Schade und Pokalaus in der 1.Runde.

 

Fazit:

Die Neuzugänge Christian Kesper und Sebastian Weidmüller sowie der Rekonvaleszent Knut Berkenberg gaben der Mannschaft Aufschwung. Nach mäßigem Start hatte erzielte man in 5Spielen nur 7Punkte. Aber dann begann eine tolle Siegesserie und am 28.08.2015 konnte man beim Tabellenführer Weststadt 2:1 gewinnen. Das war der Durchbruch. Am Saisonende hatte man von 20 Spielen 14 gewinnen können. Es gab 2  Unentschieden und vier Niederlagen. Dabei wurden 102Tore geschossen! Sagenhaft!

 

AH-Mannschaft am 23.11.2015:   

ovl: J. Feistel, M. Kantor, M. Elaakkioui, M. Großmann, H.Medhin, T. Nowak, T. Schneider, K. Berkenberg, L. Pudwel, F. Niederdräing, L.Pudwel

uvl: T. Rhode, M. Sosnowski, S. Weidmüller, A. Blumenroth,C. Kesper, M. Blankennagel, S. Rüttger

 

Sonstiges:

Auf dem Höhepunkt so sagt man, sollte man aufhören. Und das haben nach vielen aktiven Jahren im Verein Jürgen Feistel, Klaus Plöttner und Marcus Kantor sich vorgenommen. Mit einem weinenden Auge sehen wir auf eine tolle Zeit der „drei Ronsdorfer“ zurück. Immer zuverlässig, immer engagiert und immer voller Einsatz! Ganz vielen Dank!

 

Eine weitere Fußballinstitution will nur noch in personellen Notfällen im RWO-Trikot auflaufen. Lothar Pudwel hat sich entschieden, etwas kürzer zu treten.

Hoffen wir, dass die AH diese Verluste kompensieren kann.

 

Sebi Rüttger war mit 20 Ligatoren erfolgreichster RWO-Torschütze.

 

Kleinfeldrunde:
2015 verzichtete der Verein auf eine Teilnahme an der Kleinfeldrunde.

 

Neben dem Platz:

Tony Schneider wurde Anfang des Jahres 2015 Papa und im September wurde Sammi Tahiri zum zweiten Mal Papa.

 

Organisiert durch Ralf  Helsberg nahm am 15.08.2015 ein Teil unserer AH Mannschaft am AH Kleinfeld-Turnier des SSV Sudberg teil. In der Gruppenphase gab es im ersten Spiel gegen den ASV Wuppertal ein 0:0. Im zweiten Spiel besiegte man dann den SSV Sudberg 3 mit 5:0. Im letzten Gruppenspiel gab es einen 3:0 Sieg gegen die Kickenden Väter. Das bedeutete auch den Gruppesieg. Im Halbfinale hieß der Gegner SSV Germania, den man beim 6:1 Sieg keine Chance gelassen hat. Im Endspiel wartete dann der Gastgeber SSV Sudberg AH. Durch eine überaus gute Leistung wurde dieser mit 3:0 bezwungen. Somit wurde man ohne Niederlage und mit lediglich einem Gegentor Turniersieger.

Ein Dank geht an alle teilnehmenden Spieler und dem Veranstalter, für ein rundum gelungenes Turnier.

 

Eine superschöne Vereinstour nach Schmallenberg ins Sauerland fand am 26.09.2015 statt. Mit einem Reisebus fuhren wir zur Skipiste Hohe Lied. Dort konnten wir mit Bullracer die Wiese runterdonnern. Das war ein Heidenspaß. Anschließend gab es noch ein tolles Abendbüffet bevor es dann gegen frühen Abend mit dem Reisebus wieder nach Wuppertal ging.

 

 

  

 

 

 

 

 

  

 

Danke für die finanzielle Unterstützung der Tour an

Fa. Klaus Plöttner

Fa. Jürgen Feistel

Fa. Knut Berkenberg

Fa. Distelmann (Lothar Pudwel)

Fa. Uwe Schmidt

 

 

 

 

 

2016

 

 

1. Mannschaft

Gemeinsam mit Hassan Jarrayi betreute Manni Großmann die 1. Mannschaft. Während Manni die notwendigen organisatorischen Dinge zuverlässig und prima erledigte, machte Hassan mit Autorität, Fingerspitzengefühl und Sachverstand an der Seitenlinie einen superguten Job.

Ein prima aufgestelltes und harmonisch funktionierendes Trainerduo.

 

Meisterschaftsverlauf:

Ambitioniert und den direkten Wiederaufstieg feste im Visier begann am Samstag, 27.02.2016, mit dem Meisterschaftsspiel gegen LVM Oehl die Saison 2016 für die 1. Mannschaft. Trotz weitestgehend überlegener Spielweise gelang es nicht den „Sack“ zuzumachen. Gegen eine zeitweilig hart einsteigende Mannschaft von LVM Oehl kam man nur zu einem 5:5. Gegen den nächsten Gegner Hermannshöhe erreichte man einen 11:2 Kantersieg. Doch danach direkt Ernüchterung. Gegen eine starke Mannschaft von Hahnenfurt verlor man 5:3. Danach folgte ein 5:0 gegen Bornberg und ein 6:1 gegen Sparkasse. Dann wiederum ein starker Gegner. Gegen Barmenia verlor man sage uns schreiben deutlich mit 4:0. Alle Aufstiegsambitionen flossen dahin. Mit den Wichlinghauser Kicker kam ein Gegner zur rechten Zeit. RWO gewann 4:1 und holte sich Selbstvertrauen zurück. Dann schon das frühe Rückspiel gegen LVM Oehl. Und dieses Mal wurde LVM Oehl mit 8:1 Toren nach Hause geschickt. Gegen Walter Klein (WKW) folgte dann eine unerwartete und unnötige 3:2 Niederlage. Mit 2:0 gegen Kasinokreisel, 13:2 gegen Stadtsparkasse und 8:1gegen Vorwerk gewann man die nächsten Spiele. Dies war der Start zur darauf folgenden Siegesserie. Gegen Bornberg, Hermannshöhe, Kasinokreisel, Reisebüro und Hahnenfurt holte man jeweils 3Punkte. Mithin wurden acht Meisterschaftsspiele hintereinander gewonnen. Mit einem hart umkämpften 3:3 Unentschieden endete das Rückspiel gegen WKW, den Mitkonkurrenten um den Aufstieg. Damit befand sich RWO leider nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz. Gegen Wichlinghauser Kicker folgte ein 5:4 Sieg. Im darauffolgenden Spiel gegen Barmenia wäre bei noch zwei ausstehenden Spielen ein Sieg der sichere Aufstieg gewesen. Aber gegen die wiederum stark aufspielende Mannschaft von Barmenia verlor man 3:2. Mit einem 15:0 gegen Reisebüro erreichte RWO dann Punktgleich mit WKW den 2.Tabellenplatz.

Am Samstag, 19.11.2017, kam es dann zum Showdown. Entscheidungsspiel um den Aufstieg gegen WKW. Zur Erinnerung: in der Meisterschaft hatte RWO einmal verloren und einmal Unentschieden gegen WKW gespielt. Doch dieses Mal ließ man sich nicht „die Butter vom Brot nehmen“. In jeder Spielphase hatte man den Gegner unter Kontrolle und gewann ungefährdet mit 5:2. Damit war der direkte Wiederaufstieg in die Stadtliga perfekt!

 

Pokalwettbewerb:

Nach einem Freilos für die 1. Pokalrunde traf man am 14.05.2016 in Runde zwei auf die Wichlinghauser Kicker und gewann 5:3. In der 3.Runde am 04.07.2016 verlor man gegen den Stadtligisten Gutenberg 5:3 und schied aus dem Pokal aus. Vermerk: Gutenberg wurde später auch Stadtmeister der Stadtliga!

 

Fazit:

Mit Hassan an der Seitenlinie bekam die Mannschaft Aufwind. Trotz einiger Schwierigkeiten gelang der direkte Wiederaufstieg. Erfreulich vor allem die Spielerdecke. Kein Spiel musste mangels Spieler abgesagt werden. Im Saisonverlauf konnten wir einige Neuzugänge verzeichnen, die sich primagut eingefügt und die Mannschaft verstärkt haben. Mit diesem Kader ist es sicherlich möglich, die Stadtligasaison 2017 erfolgreich zu gestalten.

 

Hier ein Mannschaftsfoto vom 01.10.2016  

o.v.l Manni Großmann, Matthias Bourley, Patrick Gallagher, Noris Hecker, Ercan Ömer, Niklas Ledermann, Sallah Halloumi, Mohamed Al-Baghdadi, Hassan Jarrayi

u.v.l Serhat Koluacik, Shaho Koschnau, Okan Öksüz, Serge Benjamin Fern.

 

 

 

AH Mannschaft

 

Ralf Helsberg und Michael Kerper hatten die sportliche Verantwortung für die AH-Mannschaft. Beide zeigten großes Engagement und stellten die Mannschaft immer prima auf die Gegner ein. In einer starken Stadtliga gelang so ein beachtlich guter 5.Tabellenplatz.

 

Meisterschaftsverlauf:

Mit 6Punkten gegen Arrenberg und AWG begann die Saison 2016 verheißungsvoll. Nach einer knappen Niederlage mit 4:3 gegen Eiland folgte ein 1:1 gegen Sportdirekt. Anschließend konnte gegen die Top-Gegner von Fritz Völkel und Nüll nichts Zählbares erreicht werden. Mit 1:6 und 0:5 wurden die Spiele verloren. Im folgenden Nachholspiel bei Brahm ließ man sich vom harten Einsteigen des Gegners beeindrucken und verlor mit 1:2. Gegen Cordewener, Arrenberg, Weststadt und AWG konnten Siege errungen werden. Somit hatte die AH nach 11Spielen bereits 19Punkte bei einem Torverhältnis von 43:32 erreicht. Das nächste Spiel gegen Sportdirekt musste unsererseits wegen Spielermangel abgesagt werden. Am 12.09.2016 gelang mit einem 4:3 die Revanche gegen Brahm. Diesmal ließ sich die AH nicht beeindrucken. Gegen den späteren Stadtmeister Fritz Völkel gab es wiederum eine Niederlage. Allerdings - so hörte man - war diese unnötig. Es wäre auch ein Sieg bei konsequenterer Spielweise möglich gewesen. Gegen den späteren Absteiger Weststadt gelang im nächsten Spiel wieder ein deutlicher Sieg. Mit Niederlagen gegen Cordewener und Nüll sowie einem Unentschieden gegen Eiland endete die Saison mit einem respektablen 5.Tabellenplatz.

 

Pokalwettbewerb:

Gegen Weststadt gab es auch in der ersten Pokalrunde einen deutlichen 8:0 Erfolg. In der zweiten Runde trat Hilgershöhe nicht an und so traf man in der dritten Runde auf Nüll. Trotz aller Anstrengungen verlor man unglücklich mit 1:2 und schied auf dem Pokalwettbewerb aus.

 

Fazit:

Immer wieder mussten unsere Trainer die Mannschaft wegen personellen Zwängen neu aufstellen. So kam keine rechte Kontinuität zustande. Hätte wenn und aber! Gleichwohl hat das Trainerduo tolle Arbeit geleistet und so die Mannschaft zum 5.Tabellenplatz geführt. Vielleicht ist nächste Saison mehr drin.

 

Hier ein Bild der AH vom Jubiläumsspiel am 10.09.2016.

Mit dabei sind viele Ehemalige. 

 

 

 

 

 

Sonstiges:

 

Hallenmasters 2016:

Durch den 1. Tabellenplatz in der Saison 2015 qualifizierte sich die AH zur Teilnahme an den Hallenmasters. Diese wurde am 09.01.2016 in der Sporthalle Kothen ausgetragen. Nach drei Siegen gegen OSS Allianz, VFL Velbert und Eiland erreichte man gegen ConfiDental ein 1:1. Auch gegen den nächsten Gegner Nüll hieß das Ergebnis 1:1. Gegen SportDirekt dann ein spannendes Spiel, welches 2:1 gewonnen werden konnte. Dann die einzige Niederlage. Gegen Sonnborner Hafen, dem späteren Turniersieger, wurde unnötigerweise 2:3 verloren. Das letzte Spiel des Turniers gewann RWO AH gegen Weststadt mit 7:0.

RWO AH spielte ein supergutes Turnier und belegte einen hervorragenden zweiten Platz.

 

2. Dörper Fässchen Wintercup:

Am 24.01.2016 veranstaltete die SSV Germania den 2. Dörper Fässchen Wintercup. RWO AH erspielte sich ungeschlagen die Endspielteilnahme. Hier verlor man unglücklich mit 1:0 gegen die „Allstars von Germania.“ Ein tolles Turnier!

 

Kleinfeldrunde:
Auch für 2016 verzichtete der Verein auf eine Teilnahme an der Kleinfeldrunde.

 

Neben dem Platz:

Die Hochzeitsglocken bimmelten! Tamara und Manni, Anke und Sebastian sowie Shaho ließen die Beziehungen durch eine Heiratsurkunde verschriftlichen. Den Jungvermählten alles Gute und herzliche Glückwünsche.

Am Samstag, 10.09.2016, fand im Gartenvereinsheim „In der Fleute“ die Jubiläumsfeier anlässlich des 50jährigen Vereinsbestehens statt. Ca. 150 Gäste konnten gezählt werden. Darunter viele ehemalige aktive Spieler und Vereinsmitglieder die sich sehr gefreut hatten, mal wieder mit den alten Sportkameraden zu klönen und zu feiern. Es wurde unterstützt durch DJ Jojo und einem Promi-Imitator ein toller geselliger Abend der bis in die frühen Morgenstunden ging.

 

Zum Schluss geht unser Dank an die handelnden Personen, die den Verein zusammen und funktionsfähig gehalten haben und auch an die Sponsoren, die den Verein finanziell unterstützt haben.

 

 

 

08.11.17 Frank

13.11.17 Serhat